Babinski-Reflex

  • von

Der Babinski-Reflex entsteht im 1. Lebensmonat und ist somit bei der Geburt noch nicht vorhanden.

Er wird im 2. Lebensjahr wieder gehemmt.

Ausgelöst wird der Babinski-Reflex durch das Entlangstreichen an der Außenkante der Fußsohle von der Ferse bis zu Kleinzehe.

Daraufhin streckt sich die Großzehe und die anderen Zehen spreizen sich.

Funktion: Basis der Fußmotorik, Vorbereitung des Fußes auf das Laufen, beeinflusst Fußbewegungen, Beine, Hüfte und LWS und ist somit von großer Bedeutung für den Muskeltonus im Unterkörper.

Wenn der Babinski-Reflex nicht gehemmt wurde, können folgende Schwierigkeiten auftreten:

  • das Kind läuft auf den Außenkanten der Füße (gut zu erkennen an den Verschleißspuren an den Schuhen)
  • Spannungen in Füßen und Beinen
  • Großzehe bohrt ein Loch in Socken und Schuhe
  • orthopädische Fehlhaltung (Füße, Beine, Hüfte, LWS)
  • Abneigung gegen Sport, Rennen, usw.
  • ein richtiges Abrollen des Fußes ist nicht möglich
  • kein (oder verändertes) Krabbeln und Kriechen

Quelle: “Bewegungen, die heilen” – Dr. Harald Blomberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.